Oktober 2021

Gremiensitzungen online und Präsenz clever kombinieren!

Das Bildungsbüro der Stadt Cottbus zeigt, dass es gelingen kann

Was bleibt nach Corona? Welche Arbeitsweisen und Kommunikationswege aus Zeiten des Lockdowns lassen sich auch langfristig etablieren?

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen haben die Arbeit des Kommunalen Bildungsmanagements in vielen Punkten erschwert: Physische Treffen – in kleinen wie in großen Gruppen – waren lange Zeit nicht erlaubt, die Zusammenarbeit in Online-Meetings gestaltete sich aufgrund von Datenschutzproblemen und der technischen Ausstattung häufig schwierig. Für viele Kommunen bedeutete dies, dass Netzwerktreffen, Gremien und andere Abstimmungen nicht oder nur vereinzelt stattfinden konnten. Netzwerken, Partizipation und Kooperation sind jedoch die Grundlage für ein funktionierendes kommunales Bildungsmanagement. Viele Bildungsbüros suchten also Lösungen und so gelang es doch einigen Kommunen, in dem Gemenge von Unwägbarkeiten und Herausforderungen Gremien- und Netzwerktreffen möglich zu machen. Oft wurden die Präsenztreffen in modifizierter Form oder in kleinerem Teilnehmerkreis online durchgeführt. So manche technische und methodische Herausforderung wurde dafür überwunden.

Auftakt des Cottbuser Bildungsbeirats online

Ein gelungenes Beispiel hierfür liefert das Bildungsbüro Cottbus, das im Frühjahr noch mitten im Lockdown beschloss, den Bildungsbeirat online aufzugleisen: Der Oberbürgermeister Holger Kelch lud Akteur*innen und Expert*innen aus nahezu allen Bereich des Lebenslangen Lernens zur konstituierenden Sitzung des Bildungsbeirats ein. Das Online-Treffen diente dazu, dass sich die 21 Mitglieder des Beirates sowie die Mitarbeiter*innen des Bildungsbüros gegenseitig kennenlernten. Im Fokus stand, die Grundlagen für die Zusammenarbeit zu beschließen und organisatorische Fragen zu besprechen. Im Vorhinein hatte das Bildungsbüro dazu einen Vorschlag für die Geschäftsordnung versandt. So konnten die Beiratsmitglieder Änderungen diskutieren und im Rahmen der Sitzung die Geschäftsordnung bestätigten.

In der Sitzung präsentierte das Bildungsbüro die Strukturen und Prozesse des Datenbasierten Kommunalen Bildungsmanagements in Cottbus, stellte die Arbeit in Management und Monitoring dar und gab einen Ausblick auf die Planung des verbleibenden Jahres. Hierbei machten sie deutlich, welche Rolle der Beirat als beratendes und richtungsweisendes Gremium für die Strukturen des Bildungsmanagements haben wird.

Da die Formalia sowie der Fahrplan durch das online-Treffen geklärt wurden, kann der Cottbuser Bildungsbeirat bei seinem ersten Präsenz-Treffen im Oktober 2021 volle Fahrt aufnehmen.

 

Weiterlesen